Canon EOS 550D

Update:
Amazon hat die Canon EOS 550D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, LiveView) als Kit inkl. EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS Objektiv (bildstabilisiert) jetzt reduziert für knapp 1000€ im Angebot. In dieser Kombination ist die EOS 550D eine Allroundkamera – sehr zu empfehlen:

Nachdem ich jahrelang mit einer einfachen Casio Exilim Fotos gemacht habe, war auch für mich die Zeit reif, auf ein etwas größeres Gerät umzusteigen. Lange habe ich mir also Gedanken gemacht, welche DSLR (Digitale Spiegelreflexkamera) ich mir anschaffen sollte.

Um es kurz zu machen: Ich habe mich für die Canon EOS 550D entschieden. Einfach war es nicht, aber ich glaube, dass der Nachfolger der 500D eine super DSLR ist.

Canon EOS 550D DSLR KameraCanon EOS 550D mit einem 18-55mm Objektiv © Canon

Natürlich ist die EOS 550D nicht mit den einzahligen Topkameras von Canon vergleichbar, aber dafür ist sie auch nicht gemacht. Dennoch bescheinigen Tester der Kamera sehr gute Bildresultare, die durchaus mit den größeren Modellen wie der 50D vergleichbar sind oder diese übertreffen.
Interessant für ich war unter anderem, dass der eingebaute APS-C Sensor wohl auch eine sehr gute Qualität bei hohen ISO-Werten bringt (ISO 100 bis High ISO 12800 einstellbar) und die Rauschunterdrückung optimiert wurde. Damit macht es dann auch Spaß, bei Nacht und schlechterem Licht Bilder zu schießen.

Sehr spannend ist auch die Videofunktion, die im Vergleich zur 500D nochmals verbessert wurde. So ist es nun möglich, 1080p Full HD Videos mit bis zu 30 fps aufzunehmen. Beschränkt ist die Aufnahmedauer auf 30 Minuten oder 4GB. Hier ist die Kamera wohl mit der Canon EOS 7D vergleichbar. Auch praktisch: Ein Mikrofoneingang für ein externes Mikro.

Canon EOS 550D RückseiteDie Rückseite der Canon EOS 550D © Canon

Das Display wurde für die EOS 550D im Gegensatz zu den Vorgängermodellen nochmal verbessert und hat nun das 3:2 Format und 1 Million Pixel auf 7,7cm Bildschirmdiagonale. Die Vorschaubilder und Menüs sind also gestochen scharf. Leider wird so ein Display auch zum Nachteil, da gerade im Live View-Modus der Akku schneller entladen wird als beim optischen Sucher. Hier helfen aber Ersatzakkus oder ein Akkugriff.

Canon EOS 550D KitCanon EOS 550D mit Zubehör © Canon

Bei Gelegenheit werde ich hier im Blog noch ein paar Bilder und HD-Videos einstellen. Bis dahin darf ich euch auf die Canon EOS 550D Herstellerseite und Golem verweisen.

Hier gibt es den Preisvergleich für die 550D – so finden Sie den günstigsten Anbieter!*

Amazon.de Widgets

Weitere Canon EOS 550D Testberichte und Artikel:

*Amazon Preisvergleich / Affiliate-Link

18 Comments

  1. Glückwunsch! Die Canon Kameras sind einfach der Hammer. Ich bin schon seit langem von meiner, mittlerweile in die Jahre gekommener Canon Powershot S2 IS hellauf begeistert.
    Die nächste Stufe ist eine DSLR, die 550D sagt mir da sehr zu. Bin auf deine Bilder und Videos gespannt.

    Grüße
    PLA

    Reply
  2. Viel Spaß mit der neuen Kamera.

    Liveview wirst Du aller Voraussicht nach beim Fotografieren ohnehin eher nicht benutzen.

    Reply
  3. @bosch: Sehe ich auch so. Kann aber sicher ab und an ganz praktisch sein. (Z.b. bei Überkopf-Bildern).

    Reply
  4. Viel Spaß damit! Klingt echt vielversprechend.

    Reply
  5. @Andreas: Na ja, braucht man doch eher selten. Und wenn man in die Hocke geht, fehlt ein Klappdisplay. Ach, das ist auch alles nicht so einfach.

    Hast Du die Kit-Scherbe dazugekauft? Ansonsten empfehle ich als erste Erweiterungsinvestition (nach dem Zusatzakku) das 50mm/f1,8. Ist billig und kann viel. Damit wirst Du auch bei Dunkelheit was werden und kannst Motive vernünftig freistellen. Außerdem ist das an der Crop-Kamera eine prima Portraitbrennweite.

    Viel Vergnügen – und ich bin schon gespannt auf Deine ersten Bilder.

    Reply
  6. @bosch: Klappdisplay wird schon lange bemängelt. Aber finde ich nicht sooo wichtig. Habe mir als fauler Knochen ein Universalobjektiv zum Body gekauft, das Tamron AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical [IF] Macro. Bin kein Vollprofi, der immer zwischen den Objektiven wechseln will, da nehme ich lieber die etwas schlechtere Qualität in Kauf…

    Zusatzakku und zweite Speicherkarte (16GB Class 10 SDHC) sind schon da. Über ein Festbrennweitenobjektiv habe ich auch schon nachgedacht, wird definitiv eine der ersten Erweiterungen. Das von dir genannte habe ich mir vorher schon angeschaut, sieht echt gut aus. Das 1,4er fällt wohl raus, der Unterschied ist den Bewertungen nach nicht sehr groß im Gegensatz zum Preis. Oder?

    Sagen wir so: auch eine bessere Linse kann bei meinen Skills wohl nicht viel mehr rausholen… 😉

    Reply
  7. So, hab mir eben das Canon EF 50mm/1,8 bestellt… 😉

    Reply
  8. @Andreas: Eine gute Entscheidung. Das 1,8 kannste halt immer noch zu einem vernünftigen Preis wieder losschlagen. Das wird immer gesucht, selbst die etwas schlechter verarbeitete IIer Version (das erste hatte noch Metallbajonett). Musste mal sehen, wie Du damit klarkommst. Das 1,4er hat neben der Lichtstärke schon noch ein paar andere Vorteile. Es fokussiert schneller und leiser, ist bei Abblendung auf 1,8 schon recht scharf und man kann manuell in den Autofokus eingreifen. Aber Du wirst sehen, Du wirst mit dem 1,8 trotzdem viel Freude haben …

    Das Tamron deckt ja schon einen krassen Brennweitenbereich ab. Bin mal gespannt auf die Bilder. Bei Blende 6,3 als kleinste Öffnung brauchste dann aber auch schon ordentlich Licht. Aber 270mm wird man in geschlossenen Räumen ohnehin eher selten nutzen (für Veranstaltungen wie Konzerte ist das Objektiv allerdings deutlich zu lichtschwach). Denke aber, dass es draußen ganz ordentlich tun wird.

    Reply
  9. Richtig. Denke aber, dass das Set für meine Amateurbilder erstmal schon ganz gut ist – habe ja vorher mit einer einfachen Kompaktkamera geknipst. Und aufrüsten kann man ja immernoch… 😉

    Ist natürlich auch richtig, dass das Tamron Einschränkungen hat. Allerdings wurde seit der 500D einiges am Rauschverhalten bei hohen ISO-Werten verbessert, vielleicht macht das ja einiges wett. Und mir war es eben wichtiger, nicht dauernd das zweite Objektiv mitschleppen und wechseln zu müssen.
    Ansonsten hast absolut recht…

    Konzertfotos lass ich dann einfach von dir machen… 😛

    Reply
  10. Hallo zusammen, ich habe jetzt die 350d, und möchte eine aktuellere kamera. Schwanke zwischen 50d und 550d. wer kann mir bei der Entscheidung helfen. Denke die 50d ist relativ schwer, macht aber vielleicht noch bessere Fotos. Fotografiere nicht sehr viel, aber wenn, dann soll doch alles passen.

    Reply
    • Für mich stand diese Frage nur kurz im Raum, denn ausser einer vielleicht etwas besseren Kameraverarbeitung bei der 50D und etwas mehr Einstellmöglichkeiten (auch zweites Wahlrad statt Wahlkreuz) bietet die 50D imo keinen Vorteil. Sie ist größer und etwa 250g schwerer als die Canon EOS 550D, hat bei gleichem Sensor eine niedrigere Auflösung, keine Videofunktionalität, kein Live-View, und da sie etwa 2 Jahre älter ist auch weniger ausgereifte Software. Das merkt man z.B. an der ISO-Empfindlichkeit bzw. der Rauschunterdrückung. Die soll bei der 550D um einiges besser sein.

      Profifotografen würden vermutlich auf die 50D setzen, da diese bei den manuellen Einstellungen sicher etwas mehr bietet. Die 550D ist – was man an der 3-stelligen Nummer erkennt – eher eine Einsteigerkamera. Wer damit aber kein Problem hat, bekommt sicher noch einen Tick mehr High-Tech und Bildqualität – immerhin ist in der 550D der gleiche Sensor wie in der 7D verbaut.

      Reply
  11. Hallo Andreas,
    vielen dank für die schnelle Antwort. Gute Fotos das ist ja doch letztendlich entscheidend. Mit der höheren ISO-Empfindlichkeit kann man bestimmt bei schlechtem Licht noch bessere Fotos machen. Macht das einen externen Blitz fast überflüssig? 250g schwerer das ist eine Menge. Ist mir bei längerem Fotografieren glaube ich dann doch zu schwer, wenn auch schwerere Kameras gut gegen verwackeln sind. Außerdem ist ein zwei Jahre alte Technik bei den Kameras in der heutigen Zeit eine ganze Ewigkeit. Was ist ein Sensor? Denke, da ich zwar schon lange fotografiere aber mich nie intensiev damit beschäftigt habe, dass die” Einsteigerkamera “doch die richtere für mich ist.
    Frohe Ostern

    Reply
    • Prinzipiell ist das richtig, dass man mit einer höheren ISO-Empfindlichkeit auch länger ohne Blitz auskommt. Das hängt aber auch noch vom Objektiv ab und von der Blendenöffnung/Belichtungszeit. Ohne externen Blitz kommt man also auch vermutlich nicht sehr viel weiter mit der Kamera.
      Für mich war das Gewicht ein Punkt, der für die kleinere EOS 550D sprach – wenn man die Kamera länger mit sich herumschleppt, macht sich das vielleicht schon bemerkbar. Richtig ist auch, dass die Technik in den letzten zwei Jahren nochmal um einiges besser wurde. Im Vergleich zur 50D sitzt in der Canon EOS 550D zwar der gleiche Sensor (der Teil, der das Bild ‘aufnimmt’), ein APS-C CMOS-Sensor, dennoch ist in der 50D eine ältere Generation. Der APS-C CMOS-Sensor der EOS 550D ist eher mit dem aus der EOS 7D vergleichbar – beide haben 18 Megapixel. Ausserdem ist das Rauschverhalten trotz der höheren Auflösung des Sensors wohl besser – bei Bilder mit wenig Licht (und hohen ISO-Werten) gibt es also weniger ‘kräuseln’ auf dem Bild.

      Reply
  12. Was für ein unsinniges deutsch. So habe ich das nicht geschrieben!

    Reply
  13. Ich habe die 500D seit etwa einem Jahr und bin damit sehr zufrieden. Als Hobby Fotograf ist so eine Kamera mehr als ausreichend!

    Einen externen Blitz kann man z.B. für Portraits sehr gut gebrauchen. Ich benutze ihn z.B. auf Veranstaltungen wie Hochzeiten, Partys usw.

    Die Videofunktion würde mich noch interessieren bei der 550D. Die 500D kann zwar Videos mit 720p mit 30fps machen, aber bei schnelleren Bewegungen verzieht das Bild doch ein wenig und nachfokusieren muss beim beim Filmen manuell, das finde ich schade, aber geht leider nicht anders

    Reply
  14. Mit der 550D klappt das mit Autofokus, allerdings sollte man schnelle Objektive haben, sonst macht das kein Spass.

    Reply
  15. So, wollte mir gerade die EOS 550d kaufen (hatte viel zu tun). Musste ich bestellen. Die bestellten 6 für Samstag sind schon alle reserviert. Super. Er hat mir auch gleich das neue Objektiv 135mm EF is empfohlen. Mein altes Sigma ist schon zu alt (5Jahre).Das habe ich mir schon fast gedacht. Dann bin ich mit 999 euro dabei. Aber frühestens zum ende nächster Woche. Morgen suche ich noch einen anderen Laden auf.

    Reply
  16. die kamera ist topp, allerdings erkennt sie meinen externen blitz nicht. fielleicht kann mir da jemand helfen
    maren@pop.agri.ch

    Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *