DMMK: Online-Communities zur Markenbindung

Online-Communities/Social Networks sind im Moment der Renner im Web. Alle paar Tage entsteht eine neue Community, die um Nutzer wirbt. Wie kann man Online-Communitys nun zur Markenbildung nutzen?

Neben Imagegründen kann eine Community dazu beitragen, mehr über Kundenwünsche zu erfahren, eine stärkere Markenbindung zu erreichen oder die Mitglieder über Neuigkeiten zu informieren. Welche Strategie ist erfolgversprechend: Der Aufbau einer eigenen „Marken-Community“ oder der Anschluss an eine bestehende Online-Community? Wie können Kunden online dauerhaft an eine Marke gebunden werden? Wie ist ein anhaltender Dialog mit den Kunden im Netz möglich? Praxisbeispiele verdeutlichen, welche Bedeutung Online-Communities für die Markenbindung und die Kundenbeziehungen haben.

Dr. Anja Rau, Senior Concept Developer bei Blue Mars bringt interessante Studienergebnisse. Zusammengefasst kann man sagen:

  • Content is Key &
  • Kommunikation is Kitt

Christian Müller von Sun zeigt die SUN Community Systemhelden mit der man versucht, die Produkte von SUN mit einer Community populär zu machen und zwar genau in einer Zielgruppe die relevant ist. (Systemadministratoren sagen ihren Vorgesetzten, welche Hardware sie benötigen)

Annette Müller vom StudiVZ zeigt ein paar Grafiken und Daten des Studentennetzwerkes. Gezeigt werden zwei prominente Beispiele, wie Marken plaziert wurden: Die Zeit und Brands4Friends.

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *