EOS 550D Test

Nachdem ich ja schon über die Canon EOS 550D geschrieben hatte, hier die ersten Bilder und ein Testvideo nachdem die Kamera heute endlich angekommen ist:

Hier die benutzt Kamera:

Mit einem Klick auf das Bild kommt man zu Flickr, wo man die Bilder auch in Originalgröße (18Mpix) anschauen kann.

Einmal angegessener Apfel:
Canon EOS 550D Test

Ein paar Blümchen:
Canon EOS 550D Test

Einmal faule Katze:
Canon EOS 550D Test

Und einmal mit voller Zoomstufe auf die Burg gehalten (ca 1,5km Entfernung):
Canon EOS 550D Test

Von der faulen Katze gibt es auch ein HD-Video (auf Vimeo selbst in 1080p HD verfügbar):

Canon EOS 550D HD Testvideo from dittes on Vimeo.

Die Videofunktion des Canon EOS 550D ist echt cool. Besonders wenn man im manuellen Modus etwas herumspielen kann. Ansonsten sollte man für Video im Autofokus sehr schnelle und geräuscharme Objektive einsetzen. Es gibt ausserdem etliche gute Tutorials und Beispielvideos aus Vimeo. Hier z.B..
Da sich der Videomodus kaum von der Canon EOS 7D unterscheidet, kann man sich auch hier an Videobeispielen, etc bedienen.

Über das verwendete Tamron 18-270mm Objektiv werde ich noch etwas schreiben, das Ding hat seine Vorzüge aber auch einige Eigenheiten…
Mein 50mm Festbrennweitenobjektiv ist leider noch nicht da, sollte aber die Tage eintreffen.
Hier gibt es den Preisvergleich für die 550D – so finden Sie den günstigsten Anbieter!*

Amazon.de Widgets

13 Comments

  1. Sieht doch schon mal vernünftig aus. Auch bei hohen ISO-Werten (Apfel) zeigt die Kamera ein ordentliches Rauschverhalten.

    Das Video zeigt allerdings schon, dass das Fokussieren nicht ganz so einfach ist. Bist Du auf der re:publica? Der @videopunk hält einen Vortrag über Video mit DSLRs. Könnte interessant werden.

    Reply
  2. Das Video habe ich von Hand fokussiert – da muss man sehr feinfühlg sein, dann geht das. Übung macht den Meister… 😉
    Problematisch ist dann nur, dass man etwas mehr wackelt, wenn man da rumdreht…

    Habe leider Termine, die sich mit der Republica überschneiden. Ein paar Tricks habe ich aber schon in diversen Videos gesehen – vielleicht macht das ja alles so viel Spass, dass ich bei Video noch mit einem Slider, einer Steadycam oder so aufrüste… 😉

    Reply
  3. Tja, ich weiß auch nicht. Diese ganze Videorei habe ich leider mangels geeigneter Kamera noch nicht ausprobieren können. Ich bin noch einer von den Alten, die sagen: brauch ich nicht. Andererseits: wenn das erstmal da ist, dieses Video, dann wird es auch genutzt. Zumal es sicher bald aus DSLRs nicht mehr wegzudenken ist. Dennoch ist es wohl komplexer als mit so einer 0815-Videokamera. Spannend ist ist, allerdings graut mir auch vor den Problemen hinsichtlich Ton und Postproduktion, die das Bewegtbild mit sich bringt.

    Reply
  4. Ich sehe das im Momet eher auch als nice to have. Der Ton hat mich bisher überrascht, der ist recht gut – auch ohne externes Mikro. Stressiger finde ich auch die Postproduktion – vor allem weil man dann hald auch in Full-HD filmen will, wenn es die Cam schon hergibt. Die 11Sekunden oben haben sich in 60MB Daten niedergeschlagen – wird bei entsprechender Länge auch entsprechend mehr an Daten, die man bearbeiten, rendern und evtl. sogar uploaden muss.

    Reply
  5. Auf der Suche nach Blindtext bin ich hier gelandet. Hammer-Blog, Gratulation. Sag mal, wie macht man ein Favicon das hüppft. Bin total überwältigt. Herzlichst, LeLo

    ps von einer Canon EOS 550D träume ich noch…

    Reply
  6. @lelo: danke. als favicon kannst du statt .bmp oder .png auch einfach ein animiertes .gif nehmen. so hab ich das gemacht… 😉

    Reply
  7. DANKE! Das muss ich gleich ausprobieren.

    Reply
  8. Der abgebissene Apfel gefällt mir!

    Der manuelle Fokus bei dem Video ist auch cool gemacht, das ist eindeutig ein Vorteil bei den DSLRs. Wie sind denn die Videos bei schnellen Bewegungen?

    Reply
  9. Man sollte bei Videos idealerweise einen Slider/Stativ nutzen, dann wackelt es nicht so wie bei mir – gerade beim fokussieren.
    Schnelle Bewegungen gehen eigentlich, aber langsame Bewegungen sind in Videos natürlich immer besser anzuschauen…

    Reply
  10. Hab meinen letzten Kurzfilm mit der Canon 550d gedreht. Der Picture Style war auf Super Flat eingestellt und ich habe am Computer noch die Tonwerte bearbeitet.
    Das Video ist hier abzurufen:

    http://www.youtube.com/watch?v=qF7_zxs_Obs

    Ich glaub es ist ganz gut gelungen.

    Reply
  11. Hallo,
    habe mir diese DSLR ebenso zugelegt und bisher, sprich einige Wochen, nur Bilder gemacht. Aufgefallen sind mir dabei gleich die natürlichen Farben und das 9-Punkte-Fokussystem ist sicherlich nicht zu verachten. Derzeit nutze ich 2 Objektive, einmal ES-F55-250 mm und einmal 18x55mm. Ich muss natürlich noch viel mehr fotografieren, um komplexere Meinungen abgeben zu können. Jedoch lassen sich in der Programmstufe P und ISO100 ziemlich gute Ergebnisse erzielen, finde ich. Die Blumen-Aufnahme gefällt mir sehr ;-).

    Reply
  12. Guten Abend Herr Dittes,

    Ihre Bilder mit der CANON EOS550 haben mich angesprochen und erst recht die Bemerkung bezüglich natürlicher Farbgebung. Ich fotografiere seit vielen Jahren Pflanzen und mich hat bei der digitalen Technik immer die unzureichende Farbtreue gestört(Enziane wurden stahlblau, Knabenkräuter kitschig-rosa und Veilchen kobaltblau). Können Sie mir noch genaueres über Ihre Erfahrung bezüglich Farbtreue der EOS550 sagen? Kommen schon bei standardmäßiger Einstellung die Farben gut oder erst bei Voreinstellung bestimmter Programme wie “natürliche Farben” “neutrale Farben” usw.?
    Ihre Erfahrungen gerade auch in puncto Naturfotografie würden mich sehr interessieren. Haben Sie auch Erfahrungen im Makro-Bereich?

    mit freundlichen Grüßen

    Helmut Haas

    Reply
  13. Hallo Herr Haas,

    ich bin sehr zufrieden mit der Farbtreue der Canon EOS 550D. Wie sie auf den Bildern erkennen können (diese sind nicht bearbeitet), erscheinen die Farben sehr natürlich. Die einzige Einstellung, die ich gemacht habe, ist Weißabgleich auf “wolkig”, um eine leichte Korrektur zu erzeugen. Ansonsten sind die Einstellungen den Werkseinstellungen der EOS 550D entsprechend.

    Für meine EOS 550D habe ich mir jetzt auch das 100mm Macro von Canon gekauft, das extrem knackige Bilder erlaubt. Ich denke, dass in Punkto Farbtreue auch die digitalen Kameras mittlerweile sehr zuverlässig sind.

    Also wenn sie eine sehr leistungsfähige digitale Spiegelreflexkamera zu einem guten Preis suchen, dann sind sie mit der Canon EOS 550D wohl sehr gut bedient. Mit einem entsprechenden Makroobjektiv sollten sich sehr schöne Ergebnisse erzielen lassen, ich kann versuchen einige meiner Pflanzenbilder hochzuladen, damit sie mehr Vergleichsmaterial haben.

    Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *