Gross Rating Point – Auf dem Weg zum GRP plus

Der Gross Rating Point (GRP) gilt als der “Werbedruck”, ist also eine Kenngröße zur Beurteilung von Werbemaßnahmen.

  • GRP ist nicht mehr Zeitgemäß, da lediglich Reichweite gemessen wird
  • Eine neue Kenngröße müsste “Engagement” der Zuschauer in die Berechnugn einbeziehen
  • Die Kunden wollen eine greifbare Kenngröße “kaufen”
  • “GRP entsteht aus Feigheit” – Der GRP st eine risikoarme Kenngröße
  • Messfaktoren sind da, werden aber nicht genutzt
  • Das “G” in GRP steht für “Brutto” und Bruttowerte interessieren niemanden mehr

Es scheint, als würde die Diskussion zu keinem Ergebnis führen kann. Zwar gibt es eine Übereinstimmung darin, dass mehr Wert auf Werbewirkung, Werbeaufmerksamkeit und weitere personalisierte Faktoren gelegt werden müsste, dies jedoch nur schwerlich zu einem greifbaren Wert verarbeitet werden kann.

Engagement als Beitrag zur Qualifizierung von Kontaktpunkten zwischen Konsumenten und Marke verlangt vor allem eines: Ein Umdenken bei den Werbevermarktern und den Werbekunden. 🙂

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *