Neue XING-Navigation

“Ship t!” – das neue Modell der Produktentwicklung beim Businessnetzwerk XING scheint zu funktionieren. In den letzten Tagen hat es einige Neuerungen gegeben.

Seit wenigen Minuten dürfen sich Nutzer aus dem XING-Forschungspanel auch schon die brandneuen Änderungen ansehen. Dazu zählt eine Box mit 50 Kontaktvorschlägen, die durch mein Netzwerk bzw. meine Profileinstellungen errechnet werden sowie ein entschlackter Header mit einer sehr vereinfachten Hauptnavigation in Form eines Dropdown-Menüs.

Hier ein Screenshot des alten Headers:

Hier der neue Header:

Man sieht auf den ersten Blick, dass sehr viel Komplexität entfernt wurde, was dem Erscheinungsbild etwas mehr Ruhe verleiht. Von den entfernten Funktionen hatte ich bisher nur die erweiterte Suche genutzt. Ein einfacher Test der Nutzungshäufigkeit konnte vielleicht zeigen, dass die Funktionen allgemein nicht immer im Header sein müssen. Die erweiterte Suche macht z.B. vor allem dann Sinn, wenn eine gewöhnliche Suche nicht das gewünschte Ergebnis bringt. Dann ist man jedoch sowieso schon auf der Suchseite und kann dort die Feineinstellung vornehmen.

Eine zweite Navigationsebene durch eine Hauptnavigation mit Dropdown-Menü zu ersetzen ist ein weitere Schritt, der schon lange überfällig war. Ich finde lediglich das Grau, welches das Gelb als Akzentfarbe aus der Navigation verbannt hat, etwas trist.

Insgesamt finde ich es einen sehr guten Schritt nach vorne, gerade auch was die Entschlackung der ganzen Seite betrifft. Ich vermisse jedoch immernoch die XING API, die vor über zwei Jahren angekündigt wurde. Ist bei einem Businessnetzwerk sicher nicht so trivial aber ich bin mir sicher, dass hier geniale Apps entstehen könnten.

Links: Blogeintrag von XING & mein XING Profil.

3 Comments

  1. War auf jeden Fall nötig. Gerade die beiden Linien machten es sehr unruhig. Aber auf die Schlagschatten könnten sie gänzlich verzichten. Hoffentlich werden sie sich zügig weiter in diese Richtung entwickeln.

    Reply
  2. @nico ja, habe die linien auch nie wirklich vestanden… 😉

    Reply
  3. Da bleibt wirklich abzuwarten, ob sich Xing überhaupt über die weitere Entwicklung Gedanken gemacht hat oder ob diese sich jetzt nach einer solchen Veränderungen ausruhen.

    Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *